Unser Verein

Die Rainermusik Carabinierisaal der Sbg. Residenz

Der Verein - offizieller Name: „Traditionsmusikkapelle des K. u. k. Infanterieregimentes „Erzherzog Rainer“ Nr. 59“ („Rainermusik“) - wurde im Herbst 1999 mit Unterstützung durch Stadt und Land Salzburg aus der Taufe gehoben. Die Gründung geht auf eine Initiative HR Mag. Dr. Herbert Glasers zurück. Oberstes Ziel ist die Pflege der altösterreichischen Blasmusiktradition. Musikern aus den Kapellen des Bundeslands und darüber hinaus wird bei uns die Möglichkeit geboten, seriöse, mitteleuropäische Literatur auf gehobenem Amateurniveau zu spielen. Das Orchester will außerdem dazu beitragen, die Erinnerung an das ehemalige Salzburger K.u.k. Hausregiment und an dessen Musikkapelle hochzuhalten.

Die Rainermusik ist Mitglied des Blasmusikverbands der Stadt Salzburg. Die Kapelle zählt inzwischen an die fünfzig aktive Musikerinnen und Musiker – vorwiegend aus Stadt und Land Salzburg aber auch aus angrenzenden Gegenden. Für die meisten von ihnen ist die Rainermusik nicht die einzige Musikkapelle. Neben Auftritten in und um Salzburg hat sich die Rainermusik bereits über die Landesgrenzen hinaus einen Ruf als ein musikalischer Botschafter des Bundeslandes erworben. Konzertreisen führten an die Côte d'Azur, nach Spanien und vor allem nach Südtirol und Friaul.

Höhepunkte in der kurzen Vereinsgeschichte waren aber zweifellos Das Doppelkonzert mit der Original Tiroler Kaiserjägermusik im September 2003 im Salzburger Kongresshaus, die Aufführung von Ziehrers Traum eines Österreichischen Reservisten im August 2006 gemeinsam mit Solotänzern des Balletts der Wiener Staatsoper/Volksoper.